Technische Details

Bei den Dosier- und Verteileinheiten greifen wir auf bewährte Serientechnik von Rauch zurück. Für eine exakte Dosierung sorgen die beiden hydraulisch angetriebenen Nockenradwellen. Der Dünger wird im Luftstrom beschleunigt und zu den Auswurf-Krümmern gefördert. Durch die Zwangsdosierung und die fahrtgeschwindigkeitsabhängige Steuerung bleibt die Streumenge immer konstant.
Bei den Dosier- und Verteileinheiten greifen wir auf bewährte Serientechnik von Rauch zurück. Für eine exakte Dosierung sorgen die beiden hydraulisch angetriebenen Nockenradwellen. Der Dünger wird im Luftstrom beschleunigt und zu den Auswurf-Krümmern gefördert. Durch die Zwangsdosierung und die fahrtgeschwindigkeitsabhängige Steuerung bleibt die Streumenge immer konstant.
Die pneumatische Verteilung ermöglicht eine randscharfe Parzellen-Düngung. Das selbsttragende Gestänge ist auf Stabilität und Langlebigkeit konzipiert. Auf Wunsch sind die beiden Ausleger hydraulisch klappbar.
Die pneumatische Verteilung ermöglicht eine randscharfe Parzellen-Düngung. Das selbsttragende Gestänge ist auf Stabilität und Langlebigkeit konzipiert. Auf Wunsch sind die beiden Ausleger hydraulisch klappbar.
Alle Einstellungen wie Abdrehprobe, Ausbringmenge und Teilbreitenschaltung (rechts und links) werden über das bedienerfreundliche Terminal durchgeführt. Die automatische Abdrehprobe wird immer nur am linken Dosieraggregat durchgeführt. Der Benutzer wird über das Menü des Bedienterminals durch den Abdrehprozess geführt.
Alle Einstellungen wie Abdrehprobe, Ausbringmenge und Teilbreitenschaltung (rechts und links) werden über das bedienerfreundliche Terminal durchgeführt. Die automatische Abdrehprobe wird immer nur am linken Dosieraggregat durchgeführt. Der Benutzer wird über das Menü des Bedienterminals durch den Abdrehprozess geführt.
Zusätzliche Teilbreiten können mechanisch geschaltet werden. Für jede Teilbreite wird die Dosierung an 2 Nockenrädern durch Schieber verschlossen.
Zusätzliche Teilbreiten können mechanisch geschaltet werden. Für jede Teilbreite wird die Dosierung an 2 Nockenrädern durch Schieber verschlossen.
Auf Wunsch kann die Ausbringmengenregelung auch über das Geschwindigkeitssignal des GPS-Empfängers angesteuert werden.
Auf Wunsch kann die Ausbringmengenregelung auch über das Geschwindigkeitssignal des GPS-Empfängers angesteuert werden.